30

Nov 2015

Traditionell zum 1. Advent hatte der SPD-Ortsverein Elmshagen zu seinem 9. Adventsbasar eingeladen. Es waren so viele Gäste aus Elmshagen und den benachbarten Ortsteilen der Einladung zu Kaffee und Kuchen, Glühwein, frischem Speckkuchen sowie hausgemachten herzhaften Spezialitäten gefolgt, dass das Elmshagener Dorfgemeinschaftshaus zeitweise aus den Nähten zu platzen drohte.

 

Entsprechend gut waren auch der Erlös der Veranstaltung und die zahlreichen zusätzlichen Spenden, die in diesem Jahr einmal in Elmshagen verbleiben und der örtlichen Voltigiergruppe zu Gute kommen sollen. Einige Mitglieder dieses Vereins hatten es sich zur Überraschung aller Anwesenden nicht nehmen lassen, mit zwei kleinen Pferden im DGH zu erscheinen und sich für die ihnen zugedachte finanzielle Unterstützung zu bedanken.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Auftritt unseres Ortsvereinsvorsitzenden und Puppenspielers Jörg Dreismann vom Tic-Tac-Theater. In seinem satirischen Jahresrückblick ließ er die Ereignisse des vergangenen Jahres in Elmshagen Revue passieren, wobei er u. a. so unterschiedliche Themen wie die Renovierung der Kirche, die Sanierung der Wege auf dem Friedhof, Windkraftanlagen auf dem Langenberg und die Feuerwehrsirene in Elmshagen zum Thema machte.

Aufmerksame Zuschauer seines Vortrags waren auch einige Bewohner des Flüchtlingswohnheims im ehemaligen Hotel Tannenhof, die ebenfalls den Weg ins Dorfgemeinschaftshaus gefunden hatten. Im Gespräch mit dem SPD- Bürgermeisterkandidaten Michael Plätzer und einigen anderen Besuchern des Adventsbasars waren sie bestrebt, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.