15

Jan 2017

„Politik soll hautnah und vor Ort gemacht werden“, so leitete Michael Plätzer die Veranstaltung ein. Mit dem Familienfest am vergangenen Samstag im Elgerhaus hat die SPD in Schauenburg dies unter Beweis gestellt.


20170114 familienfest 01Für alle Altersklassen waren dabei verschiedene Aktionen aufgebaut. So konnten Kinder und Jugendliche spannenden Märchen lauschen, kuriose Experimente ausprobieren oder vor einer Foto-Wand mit Kostümen und verrückten Accessoires Bilder vom Tag festhalten. Aber auch Klassiker wie Kinderschminken oder Beamergames waren bei den Kindern sehr beliebt und wurden gut angenommen.

Zum eintrittsfreien Familienfest hatten sich bereits im Vorfeld einige prominente Politiker/innen aus verschiedenen Bereichen angemeldet. So begrüßte Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Besucher mit den klaren Worten: „Ich unterstütze Michael Plätzer bei der kommenden Bürgermeisterwahl in Schauenburg, weil er sich für Jung und Alt gleichermaßen einsetzt.“ Manuela Schwesig machte zusammen mit Bürgermeisterkandidat Michael Plätzer, Ulrike Gottschalk MdB, Timon Gremmels MdL, Manfred Schaub (SPD Bezirksvorsitzender) und Dieter Lengemann (Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion) zuerst einen Rundgang an den einzelnen Stationen und kam so mit vielen Schauenburger Eltern ins Gespräch. Danach konnten die zahlreichen Besucher einer offenen, impulsiven Rede mit anschließender lockerer Fragestunde lauschen. Themen waren unter anderem die kommunale Entwicklung von Kindertagesstätten und Grippenplätzen sowie dem Einfluss von Bundesfördermitteln im Kommunalhaushalt.

20170114 familienfest 02Ein für die Eltern wichtiges Thema war auch die Ferienbetreuung in Schauenburg, die einen zu geringen Zeitraum abdecke und somit völlig unzureichend sei. Spontan erklärte Landrat Uwe Schmidt, dass der Landkreis Kassel bereits seit langem Mittel für Ferienbetreuung bereitstelle und nach der Wahl umgehend gemeinsam mit dem neuen Bürgermeister Michael Plätzer über ein Konzept verhandeln werde.

Nicht nur die Erwachsenen, auch die Kinder konnten einen prominenten Gast begrüßen: Der aus Kassel stammende Musiker und Kinderliedermacher „Herr Müller und seine Gitarre“ hatte einen Gastauftritt im großen Saal. Bei bekannten Mit-Mach-Gesängen konnte er nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern für sich begeistern. Im Anschluss an den einstündigen Auftritt zeigte die Voltigiergruppe aus Elmshagen, wie Akrobatik mit Leichtigkeit und Finesse auf einem Pferd aussieht. Da kamen nicht nur die Kinder ins Staunen.

20170114 familienfest 03Abgerundet wurde die Veranstaltung mit selbstgebackenen Kuchen der SPD-Frauen, warmen Speisen und kalten Getränken. „Ich möchte zeigen, dass Politik nicht nur einseitig und langweilig ist, sondern auch anders funktionieren kann. Wenn ich Bürgermeister von Schauenburg werde, dann ist eines meiner Ziele, viel mehr mit den Menschen in Schauenburg zu reden. Ich habe eine andere Art der Kommunikation. Und solche Veranstaltungen gehören auch dazu!“ unterstrich Michael Plätzer die Veranstaltung.

Bis in die frühen Abendstunden blieben noch einige Besucher im Saal, um mit Michael Plätzer zu sprechen. Insgesamt besuchten mehr als dreihundertfünfzig Menschen das Familienfest. „Ich denke, solche Veranstaltungen, die spannende Mitmach-Aktionen mit interessanten Gastauftritten und der Möglichkeit verbindet, jederzeit mit Kommunalpolitikern ins Gespräch zu kommen, ist eine ansprechendere Art, Menschen für Politik und politische Zusammenhänge zu begeistern. Das will sich Michael Plätzer als Bürgermeister bewahren:
Ich werde die Einwohner unserer Gemeinde dafür begeistern, mit mir gemeinsam eine vernünftige, auf gegenseitiger Wertschätzung basierende Politik zu machen.

Alle Fotos sind hier abrufbar:
https://www.facebook.com/spd.michaelplaetzer/photos/?tab=album&album_id=1833110296902152