26

Okt 2018

SPD-Bürgermeister setzt weiteres Wahlziel um: In der gestrigen Gemeindevertretersitzung wurde der Antrag zur Deaktivierung der Nachtabschaltung aller Straßenlaternen in der Gemeinde beschlossen.

"Gemäß meines Wunsches und so von den Vertretern in der Sitzung der Gemeindevertretung beschlossen, wird die Nachtabschaltung unserer Laternen ab dem 26.10.2018 deaktiviert werden. Auch in der Zeit von 23 bis 5 Uhr leuchten unsere Laternen nun wieder; dann aber auf 50% ihrer Leistung gedimmt", erklärt Bürgermeister Michael Plätzer.

Die SPD Schauenburg und Bürgermeister Michael Plätzer haben im vergangenen Jahr vermehrt den Wunsch der Bevölkerung wahrgenommen, dass die Straßenbeleuchtung nachts wieder durchleuchten sollte. "Eine durchgängige Beleuchtung ist wichtig für das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung. Andererseits ist es in den Abendstunden - gerade jetzt in der Winterzeit - so dunkel, dass man den Weg nach Hause hätte kaum erkennen können.", so Plätzer weiter. Der Fraktionsvorsitzende der SPD in Schauenburg Timo Storch ergänzt: "Wir freuen uns, dass eine große Mehrheit der Gemeindevertretung dem Antrag aus der Gemeindeverwaltung folgen konnte. Nur so funktioniert Politik, die die Menschen bewegt." Nachdem fast alle Straßenlaternen in der Gemeinde Schauenburg auf die neue LED-Technik umgestellt worden sind, kann sich die Gemeinde diesen "Luxus" auch wieder leisten: Trotz des zukünftigen "Durchleuchtens" in den Nachstunden spart die Kommune weiterhin Geld, denn die LED-Köpfe verbrauchen deutlich weniger Strom als das Sammelsorium von vornehmlich älteren Leuchtköpfen.

Mit diesem Beschluss hat Michael Plätzer nun ein weiteres Thema aus seinen Wahlversprechen umgesetzt: Nachdem die Betreuungszeiten der Kitas flexibilisiert wurden, ab kommenden Dezember die Buslinie 152 wieder eine Direktverbindung nach Baunatal darstellt, ab Januar der Bürgerbus in Betrieb gehen wird und eine Kooperation mit der Deutschen Glasfaser das Angebot für einen flächendeckenden Breitbandausbau ist, zeigt unser Bürgermeister, dass er nicht zu viel versprochen hat: Auf die Belange der Bürgerinnen und Bürger eingehen und gleichzeitig nur das versprechen, was auch realistisch umsetzbar ist - und das in kürzester Zeit

 

nächste Termine

24 Okt 2019
19:00 -
Gemeindevertretung
02 Nov 2019
Landesparteitag
29 Nov 2019
17:30 - 20:30
Ehrenamtspreis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen