13

Sep 2016

Die Mitgliederversammlung des Ortsvereins Schauenburg fand am Montag, den 05. September 2016 im DGH Breitenbach statt. Der Vorsitzende Timo Storch eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte die Anwesenden.

 

Als Versammlungsleiter wurde Peter Moosburger gewählt.

Nach der Wahl des Schriftführer (Friedhelm Höhle) und der Mandatsprüfungs- und Wahl-kommission (Hajo Kranz und Michael Plätzer) folgten die Berichte:

          a) Ortsverein

Der Vorsitzende gab einen Überblick über die Zeit nach dem Kommunalwahlkampf. Er ging besonders auf den Grillabend nach der Wahl und das Sommerfest ein.

          b) Fraktion

Wichtige Themen waren u.a. der Geschichtsverein und das Museum für dörfliches Leben. Hierzu wurde eine Sitzung „Fraktion vor Ort“ beim Geschichtsverein und eine interfraktionel-le Sitzung durchgeführt. Der Geschichtsverein wurde aufgefordert, einen Renovierungsplan mit Kostenschätzung vorzulegen.

          c) Aus den Gremien

Aus der Gemeindevertretung berichtet Timo Storch über das Haushaltssicherungskonzept und die geforderten Beratungen in den Fraktionen. Über weitere Konsolidierungsmaßnahmen, wie a) Haus der Geschichte; b) Kostenbeteiligung der Vereine; c) Wechsel des Energielieferanten und d) die Personalpolitik soll gesprochen werden.

Marianne Höhle (OB Hoof) schildert die Schwierigkeiten mit dem Protokoll, das von der Verwaltung geändert worden ist.

Volker Volkwein (OB Martinhagen) geht auf die Schwierigkeiten bei der Terminfestset-zung ein und

Frank Kilian (OB Breitenbach) fordert, neues Baugelände in Breitenbach zu erschließen.


Danach spricht Michael Plätzer zur Bürgermeisterwahl am 29.01.2017

Er gibt einen Überblick über die Arbeit im Wahlkampfteam und seine bisherigen Aktivitäten im Wahlkampf.

Als gewählter Bürgermeister wären seine wichtigsten Ziele u.a.:

- Licht für alle (keine Nachtabschaltung). Durch neue LED-Technik und intelligente Lam-pen wäre trotzdem eine Einsparung bei den Stromkosten möglich.

- Bürgerbus für alle Ortsteile. Trotz gegenteiliger Meinung der Bürgermeisterin ist die Ein-führung möglich. Man muss es nur wollen.

- Schnelles Internet in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt.

- Barrierefreies Schauenburg. Der Zugang zu gemeindlichen Einrichtung für Behinderte muss verbessert werden.

- Beratungsstelle im Rathaus „Älter werden in Schauenburg“

- Räume für die Jugendpflege.Um die gute Arbeit der Jugendpflege fortsetzen zu können, müssen Räume gefunden werden

- Bedarfsgerechte Betreuungszeiten in den Kindergärten und Einführung einer Sozialstaffel bei den Gebühren.

- Bessere Inanspruchnahme von Fördertöpfen

- Bessere Zusammenarbeit mit den Ortsbeiräten, die nicht nur als „notwendiges Übel“ angesehen werden dürfen.

Anschließend erfolgte die Wahl von Delegierten, u.a. für die Wahlkreisdelegiertenkonferenz.


Zum Schluss wurde noch auf folgende Termine hingewiesen.:

19.09.2016: Fraktion vor Ort

23.10.2016: Brunch in Martinhagen

22.01.2016: Neujahrsfrühstück

24.01.2016: Neujahrsempfang Gemeinde

29.01.2017: Bürgermeisterwahl in Schauenburg

Wir nutzen Cookies zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen OK!